Sparren unterfangen

Ein zusätzliches Auflager für die Sparren unseres Terassendaches bei unserem Gartenhaus

Sparren unterfangen

Die Sparren überragten die zukünftige Terrasse um mehr als 2 Meter. Um zu verhindern, dass die Sparren im Laufe der Zeit durch die Dachlast (Schnee usw.) heruntergedrückt werden, mussten sie noch unterfangen werden. Normalerweise macht man so was natürlich bevor die Sparren auf das Dach gebracht werden. Das ist noch einmal ein Hinweis, dass es gut ist die Dachkonstruktion, auch wenn sie noch so einfach erscheint, von einem Statiker berechnen zu lassen. Auch der Fachmann hätte wahrscheinlich von Anfang an ein zusätzliches Auflager bei dem Terrassendach geplant.

Ständer Terrassendach

Für die Stützen haben wir 12 x 12 cm Fichtenkantholz genommen. Wir haben es mit dem Elektrohobel gehobelt und mit dem Excenterschleifer geschliffen. Man kann natürlich auch Konstruktionsvollholz (KVH) nehmen, dann erübrigt sich diese Arbeit. Kantholz ist aber günstiger. Wir haben die Kanthölzer dann auf die entsprechende Länge gebracht. Am Kopfteil wurden die Stützen so ausgeklinkt, dass der Querbalken (die Pfette) aufliegt und zusätzlich verschraubt werden kann. Im unteren Bereich haben wir ebenso eine Ausklinkung erstellt, damt wir die Ständer mit der Unterkonstruktion verbinden konnten.

Sparren Gartenhaus

Nachdem die Ständer vorbereitet waren, wurden sie aufgestellt und mit der Unterkonstruktion verbunden. Wie im Bild zu sehen stehen die Ständer für das Terrassendach unseres Gartenhauses nach dem Verschrauben selbstständig.
Anschließend haben wir die Pfette, ebenso wie die Ständer, gehobelt und geschliffen.

Pfette für das Unterfangen des Pultdaches

An den Stellen, an denen die Sparren auf der Pfette aufliegen haben wir an der Pfette entsprechende Ausklingungen hergestellt. Das soll, ebenso wie die Ausklinkungen an der oberen Blockbohle der Gartenhauswand, den korrekten Abstand zwischen den einzelnen Sparren gewährleisten.
Die Pfette wurde auf die Ständer gelegt und mit diesen durch Schrauben verbunden. Die Sparren wurden von oben ebenfalls mit der Pfette verschraubt. Durch dieses Auflager war nun eine stabile Konstruktion des Pultdaches erreicht. Nun mussten der obere Abschluss zwischen Wand und Sparren hergestellt werden.

Suchen Sie hier nach weiteren interessanten Themen und Beschreibungen.

Benutzerdefinierte Suche