Treppe renovieren

Treppenstufen mit Teppich versehen

 

Treppe aus Holz

In vielen Immobilien gibt es traditionelle Holztreppen. Diese sind in gerade oder geschwungener Form installiert und bieten einen sicheren Aufgang in die nächsthöhere Etage. Durch ständige Benutzung kann es hier an der Oberfläche zu Abnutzungen kommen. Insbesondere Eltern mit Kindern kennen das Problem, dass die Treppe im eigenen Haus arg beansprucht wird. Von daher bietet sich in regelmäßigen Abständen eine Renovierung an.

Treppenstufen erstrahlen wieder im neuen Glanz

Zahlreiche Treppenaufgänge aus Naturholz sind zusätzlich noch lackiert. Als erstes leidet die oberste Lackschicht bei ständiger Nutzung. Problematisch wird es bei naturfarbenen Treppenaufgängen, die mit einer Klarlackschicht versehen sind. Nicht immer lassen sich hier beschädigte Stellen so ausbessern, dass diese später kaum mehr erkannt werden. Eine Lösung besteht darin, dass die Treppe vollständig und recht aufwändig abgeschliffen und neu lackiert wird. Bei dieser Art Renovierung ist zu überlegen, ob die Grundfarbe vielleicht verändert wird. Beispielsweise lässt sich eine Holztreppe im Naturlook mit einem strahlenden Weiß lackieren. Auch hier sind wieder aufwändige Schleif- und Lackierarbeiten erforderlich. Nicht jeder hat Zeit und Muße für diese Renovierungsarbeiten. Ein professioneller Lackierer ist vielen jedoch ebenfalls zu teuer. Glücklicherweise gibt es auch andere Lösungen. Treppen lassen sich auch mit einem Teppich ausstatten. Dazu später mehr.

 

gewendelte Treppe

Hindernisse bei einer Treppenrenovierung

Die meisten Immobilienbesitzer leben bis ins hohe Alter in Ihrem Haus. Den Treppen wird im Laufe der Jahre meist nur wenig Beachtung geschenkt. Abgenutzte Stufen oder andere Beschädigungen verdeutlichen ganz klar den Lauf der Zeit. Ein weiteres Problem besteht darin, dass nicht immer ältere Menschen mit körperlichen Einschränkungen problemlos ihr Treppenhaus nutzen können. Jede Stufe wird hier zur Qual. In diesem Fall sollte sich jeder vor einer möglichen Treppenrenovierung Gedanken darüber machen, ob es sich in diesem Zuge nicht lohnen würde, gleich einen Treppenlift zu installieren.

Ein solcher Treppenlift bietet auch im Alter wieder mehr Flexibilität, Mobilität und Lebensfreude. Ein Treppenlift für Menschen mit körperlichen Einschränkungen lässt sich auch nachträglich in jedes Treppenhaus installieren. Bevor Sie sich folglich an eine mögliche Renovierung heranwagen, sollten Sie dies noch einmal überdenken. Kommen wir nun aber wieder zum eigentlichen Renovierungsthema.

Treppe

Teppichboden als ideale Lösung

Wenn Sie sich den Aufwand des Abschleifens und Lackierens von Treppenstufen ersparen möchten, müssen Sie auf einen neuen Look nicht vollständig verzichten. Verlegen Sie doch einfach Teppich auf Ihrer Treppe. Im Vorfeld sollten Sie lediglich überprüfen, ob die vorhandenen Stufen ausgetreten oder locker sind. In diesem Fall sind kleinere Vorarbeiten notwendig, um mögliche Unebenheiten wieder auszugleichen. Bei diesen Vorarbeiten spielt die Optik zunächst keine Rolle.

Am einfachsten ist es, wenn Sie die traditionellen, halbkreisförmigen Teppichfliesen verwenden, die an einer Seite über eine verstärkte Trittkante verfügen. Diese besonderen Teppichfliesen werden mittig auf jeder Stufe verlegt. Dabei können Sie diese mit doppelseitigem Klebeband oder einem Kontaktkleber sicher auf den Stufen fixieren. Viele der im Handel erhältlichen Teppichfliesen besitzen auf der Unterseite schon eine entsprechende Klebestelle. Vorteilhaft ist, dass Sie in diesem Fall die Teppichfliesen jederzeit wieder entfernen können. Dies ist meist dann der Fall, wenn die vorhandenen Fliesen schmutzig geworden sind oder Ihnen nicht mehr die Farbe gefällt.

Etwas aufwändiger ist es, wenn Sie die Treppe vollständig mit Teppichboden verkleiden möchten. Es gibt Lösungen für gerade Treppenaufgänge, bei denen Sie einen längeren Teppichläufer in der Breite auf das richtige Maß schneiden und damit vollständig die Stufen und deren Zwischenräume verkleiden. Für einen sicheren Halt werden an den Trittkanten meist noch Metall- oder Gummileisten gesetzt.

Bei offenen Treppen, wie Sie häufiger in Einfamilienhäusern anzutreffen sind, können Sie aber auch jede einzelne Stufe mit Teppich verkleiden. Hier kommt es auf höchste Genauigkeit ein. Gerade bei geschwungenen Treppenaufgängen hat jede Stufe eine andere Form. Sie können hier am besten Teppichboden von der Rolle kaufen und diesen dann später auf Maß zuschneiden. Einige nutzen hierfür eine Papierschablone für jede Treppenstufe, anderen kleben gleich ein ausreichend großes Teppichstück auf die Stufen. Der Überstand wird dann millimetergenau geschnitten bzw. umgeklappt. Anzumerken ist, dass bei diesen Klebearbeiten ein besonders starker Haftkleber verwendet werden sollte. Gerade an den Knickkanten kann sich ansonsten der Teppich wieder ablösen.

Diese Arbeiten sind recht zeitaufwändig und daher nicht an einem Tag zu bewältigen. Wenn Sie Ihre Treppe zwischendurch weiterhin nutzen möchten, sollten Sie sich angewöhnen, jede 2. Stufe in Angriff zu nehmen. Dann können Sie auf den unbehandelten Stufen problemlos die Treppe noch nutzen.