Die Umwälzpumpe tauscht man nicht nur aus, wenn die alte kaputt ist. Eine Beschreibung zum Austausch einer Umwälzpumpe um Energie zu sparen

Umwälzpumpe austauschen

Effizienz der Heizung durch eine neue Umwälzpumpe steigern

alte Umwälzpumpe

Wir hatten vor einigen Jahren eine Solaranlage installiert (siehe Solaranlage installieren). In der Pumpengruppe, die die Solarflüssigkeit vom Kollektor in den Pufferspeicher pumpt, war eine zu der Zeit übliche Umwälzpumpe eingebaut. Diese Umwälzpumpe hatte drei Stufen. 75, 50 und 30 Watt.  Da ja ein erheblicher Höhenunterschied zu überwinden war (bis zum Kollektor sind es ca. 8 Meter) lief die Pumpe immer auf Stufe 3, also 75 Watt. Wenn man sich nun Gedanken zum Thema Energieeffizienz macht, ist es zwar schön, warmes Wasser durch Sonnenenergie zu bekommen, es ist aber auch schade wenn die Pumpe dann so viel Strom verbraucht. Der Austausch der Wärmepumpe ist nur ein Baustein um das Haus effizienter zu machen. Weitere Tipps zum Thema Energieeffizienz (*) gibt es im Internet. Wir haben uns also entschieden die Umwälzpumpe auszutauschen.
Um die passende Pumpe zu finden, muss man zunächst die Länge der alten Pumpe, von Anschluss zu Anschluss messen. Die Distanz ist genormt, es gibt aber meines Wissens unterschiedliche Längen. Dann ab zum Fachhandel, oder einfacher: man beauftragt ein Fachunternehmen, da der Wechsel doch etwas aufwendig ist.

Umwälzpumpe ausbauen

Vor dem Ausbau der Pumpe sollte man sie stromlos schalten und die beiden Kugelhähne , oberhalb und unterhalb der Pumpe schließen. Sonst läuft einem die ganze Solarflüssigkeit auf den Boden. Dann kann man die Muttern lösen. Hier brauch man ziemlich große Schraubenschlüssel. Wichtig ist es, die Mutter am Rohr zu kontern. Bei uns haben die ziemlich fest gesessen und man benötigte schon ziemlich viel Kraft. Mit einer Rohrzange ist das übrigens nicht zu schaffen.

Umwälzpumpe einbauen

Umwälzpumpe einbauen

Dann erfolgt der Einbau der neuen Pumpe. Das ist relativ einfach. Die Muttern an den Verbindungen gut festziehen. Der einfachere Teil ist nun geschafft. Nun muss die Pumpe an die Steuerung angeschlossen werden. Hier kann man einfach das Kabel aus der alten Pumpe ausbauen und die neue Pumpe genau so anschließen. Aber auch hier der Hinweis: Elektroarbeiten sind was für den Fachmann/die Fachfrau. Die haben so was gelernt. Nachdem man die beiden Kugelhähne wieder geöffnet hat kommt aber noch eine weiter Aufgabe auf einen zu. Nach dem Einbau der neuen Pumpe befindet sich Luft im System. Nun kann man darauf hoffen, dass diese auch entweicht, wenn man die Entlüfter (oben an den Kollektoren) öffnet.... Wir haben aber auch noch etwas Solarflüssigkeit nachfüllen wollen und haben es so gemacht wie unter Solaranlage befüllen beschrieben. Handelt es sich nicht um die Umwälzpumpe einer Solaranlage, sondern um die in der Heizung, bekommt man die Luft einfacher wieder heraus. Einfach die Heizung entlüften. Solarenergie macht so nun wieder etwas mehr Spaß. Die Pumpe kommt mit weniger als der Hälfte der Energie aus.

Suchen Sie hier nach weiteren interessanten Themen und Beschreibungen.

Benutzerdefinierte Suche