Den Wackelkontakt bei einer Bohrmaschine kann man einfach reparieren wenn man das Kabel austauscht oder entsprechend kürzt

Bohrmaschine reparieren

Wackelkontakt bei der Bohrmaschine beheben

Wackelkontakt bei der Bohrmaschine

Unsere Bohrmaschine hatte ein Problem. Wenn man das Kabel in der Nähe der Bohrmaschine bewegte wurde die Stromversorgung unterbrochen - das heißt: mal lief sie und mal lief sie nicht.

Das ist nicht nur äußerst nervig, sondern kann in einigen Fällen auch ziemlich gefährlich sein. Nämlich dann, wenn man die Feststelltaste betätigt hat, die Bohrmaschine dennoch nicht läuft, man sie an die Seite legt und sie dann doch wieder funktioniert.

Griff der Bohrmaschine geöffnet.

Bei der Reparatur der Bohrmaschine macht es sich bezahlt, wenn man eine vernünftige gekauft hat. Manche - sehr günstige - Bohrmaschinen sind verklebt oder geschweißt und es gibt keine Möglichkeit sie zu öffnen. Unsere Bohrmaschine ( eine So E 680/2 S von METABO) hatte normale Schrauben und wir konnten den Griff der Bohrmaschine öffnen.

Die Kontakte waren in Ordnung, dass heißt alle Kabel waren richtig verbunden und keines war etwa lose. Das ließ darauf schließen, dass eine Ader im Stromkabel durchbrochen war.

Altes Kabel entfernen und das Kabel kürzen

Da der Wackelkontakt nur auftrat, wenn das Kabel nahe am Griff bewegt wurde musste diese Unterbrechung im letzten Stück des Stromkabels sein.

Daher haben wir das Kabel der Bohrmaschine einfach um ca. 20 cm gekürzt.

Dazu waren die Verbindungen der Kabel in der Bohrmaschine zu lösen und das Kabel auszubauen.

 

Kabel in der Bohrmaschine anschließen

Dann haben wir das Kabel abgeschnitten und die Ummantlung auf einer Länge van ca. 3 cm entfernt.

Die Adern haben wir so wieder an die Klemmen angeschlossen wie sie zuvor angeschlossen waren.

 

Suchen Sie hier nach weiteren interessanten Themen und Beschreibungen.

Benutzerdefinierte Suche