Schmiege

Funktion und Anwendung der Schmiege

Winkel mit der Schmiege abnehmen

Winkel abnehmen

Ab beim Dachausbau oder in der Werkstatt. Immer wieder kommt es vor, dass man den Winkel von Werkstücken oder Bauteilen auf andere Materialien übertragen muss. Eine einfache und schnelle Methode ist das Verwenden der Schmiege.

Mit der Schmiege lassen sich alle Winkel schnell und einfach übertragen. Hier ging es um den Winkel in der Laibung eines Dachfensters. Eine OSB-Platte sollte in exakt dem richtigen Winkel zugeschnitten werden.

Die Schmiege hat eine Stellschraube, mit der sich der Schenkel der Schmiege lösen lässt. Diese Schraube ist etwas zu lösen und die Schmiege dort zu platzieren wo der Winkel abgenommen werden soll.

Winkel mit der Schmiege übertragen

Winkel mit der Schmiege übertragen

Nun kann man die beiden Schenkel so verschieben, dass sie direkt den abzunehmenden Winkel abbilden. In diesem Beispiel lag der eine Schenkel auf der späteren Fensterbank, der andere an der Laibung an. Dann war die Stellschraube festzudrehen, so dass sich die Schenkel der Schmiege nicht mehr bewegen lassen.

Anschließend wurde die Schmiege auf das Werkstück gelegt und der Winkel ließ sich einfach anzeichnen.

Winkel mit der Schmiege auf einen Sparren übertragen

Auch bei Dacharbeiten, wie dem Zuschneiden von Sparren (vgl. Dach bauen) leistet die Schmiege hervorragende Dienste. Man kann den exakt gleichen Winkel auch auf verschiedene Werkstücke übertragen.

Man muss allerdings darauf achten, dass die Feststellschraube an der Schmiege fest angespannt ist und sich die Schenkel nicht verschieben.

Für Hand- und Heimwerker ist die Schmiege ein absolut notwendiges Werkzeug zum Messen und Übertragen von Winkeln.

 

Suchen Sie hier nach weiteren interessanten Themen und Beschreibungen.

Benutzerdefinierte Suche