Decke mit indirekter LED-Beleuchtung

Eine abgehängte Decke mit besonderem Lichteffekt bauen

indirekte Beleuchtung der Decke

Bei unserem Dachausbau wollten wir in einigen Zimmern eine indirekte Deckenbeleuchtung haben.

Dafür gibt es verschiedene Einbaumöglichkeiten. Eine Option sind z.B. LED Stuckleisten. Diese Fertigbauteile können mit einem lösungsmittelfreien Systemkleber auf saugfähigen Untergründen angebracht werden. Sie verfügen über Nuten die genug Platz bieten, um die notwendige Technik elegant vor dem Auge des Betrachters zu verbergen. Das Licht wird dabei über integrierte Reflektoren in den Raum gestreut.

Ein anderes Vorgehen ist eine bestimmte Deckenkonstruktion. Da wir die Decke sowieso mit Gipskarton abhängen wollten konnten wir unsere indirekte Beleuchtung mit der hier vorgestellten Konstruktion ziemlich gut unterbringen.

Nachdem die LED-Deckenspots, die für die normale Beleuchtung sorgen, eingebaut waren konnten wir die LED-Stripes ankleben. Durch die Konstruktion sind die LED-Stripes durch Gipskarton verdeckt und sorgen für eine indirekte Beleuchtung.

Deckenbeleuchtung mit LED-Stripes

Da sich die LED-Stripes durch eine Fernbedienung ansteuern lassen, kann man nette Lichteffekte erzielen.

So lässt sich nicht nur die Helligkeit in 5 Stufen einstellen, auch die Farbe lässt sich wählen. Ob man Zusatzfunktionen wie Flash oder einen automatischen Farbwechsel braucht ist sicher Geschmackssache.

Wir haben den elektrischen Anschluss so gemacht, dass sich die LED-Stripes mit einem normalen Schalter ein- und ausschalten lassen.

Unterkonstruktion abgahängte Decke

Um die LED-Stripes gut verstecken zu können benötigt man eine etwas andere Unterkonstruktion für die Decke als normalerweise.

An den Seiten ist die Decke auf einer Breite von ca. 12 cm ca. 2 Zentimeter weniger abgehängt. Diesen Teil muss man spachteln, grundieren und streichen bevor man den inneren Teil der Decke mit Gipskarton verkleidet. Beim Bau der Unterkonstruktion der abgehängten Decke sind die benötigten Kabel zu berücksichtigen.

Unterkonstruktion abgahängte Decke

Hier der Schnitt der Deckenkonstruktion. Die untere Gipskartonplatte verdeckt die LED-Stripes um ca 5 cm. Eine größere Überdeckung ist nicht sinnvoll, da man sonst die Stripes nicht angeklebt bekommt. Zudem will man da ja auch irgendwann mal sauber machen.

Die 5 cm reichen aber aus. um eine schöne indirekte Beleuchtung zu erzielen.

Ist die Unterkonstruktion fertig, kann man die Gipskartonplatten anbringen.

Da gerade die Montage von Gipskartonplatten an der Decke eine Herausvorderung ist, wenn man allein arbeitet, haben wie uns einen Trick zur Montage von Gipskarton an der Decke einfallen lassen.

Anschließend wird gespachtelt, grundiert und gestrichen und schon hat man eine ziemlich schöne Decke.

Suchen Sie hier nach weiteren interessanten Themen und Beschreibungen.

Benutzerdefinierte Suche