Gipskarton spachteln

Spachteln von Gipskartonplatten

Tipp:
Gipsspachtel nicht mit einem "normalen" Excenterschleifer schleifen. Gipsstaub schädigt die Kupferspulen des Motors. Entweder man nimmt einen mit abgeschirmtem Motor oder idealerweise einen druckluftbetriebenen Schwingschleifer.
Sind die Gipskartonplatten auf der Unterkonstruktion verschraubt bzw. auf das Mauerwerk geklebt geht es an das Spachteln der Schraubenlöcher und der Stöße zwischen den Gipskartonplatten.
Das Spachteln erfordert etwas Übung, handwerkliches Geschick und eine Menge Zeit. Je sorgsamer die einzelnen Spachtelschichten ausgeführt werden, desto weniger Zeit muß man später damit verbringen den Spachtel wieder abzuschleifen. Gespachtelt wird in mehreren Arbeitsgängen: 1. Erste Schicht Spachtel, 2. Zwischenschliff, 3. Zweite Schicht Spachtel, 4. Schliff mit 120 ger Schleifpapier und wenn man Pech hat oder unsauber gearbeitet hat muß man das Ganze dann noch mal machen.
Mit Gipskarton verkleidete Wand
Mit Gipskarton verkleidete Wand
Spachtel mit der Glättkelle auftragen
Spachtel mit der Glättkelle auftragen
Spachtelmasse in die Fugen drücken
Spachtelmasse in die Fugen drücken
Zunächst wird die Spachtelmasse cremig angerührt. Das Pulver wird in das Wasser eingerührt - nachträgliches Hinzufügen von Wasser kann zu Klumpenbildung führen.
Wie auf den Bilder 2 - 6 zu sehen wird die Spachtelmasse mit der Glättkelle aufgebracht und abgezogen. Für Ecken und Kanten kann man auch kleinere Spachtel nehmen. Bei der ersten Trocknung zieht der Spachtel etwas in die Fugen an den Plattenstößen ein. Ist die Spachtelmasse vollständig durchgetrocknet werden "Nasen" oder andere Unsauberkeiten mit Schleifpapier (120 ger) abgeschliffen

Spachtelmasse mit der Glättkelle abziehen
Spachtelmasse mit der Glättkelle abziehen

Fugen bei Gipskarton spachteln
Fugen bei Gipskarton spachteln
.Rigipsplatten spachteln
Rigipsplatten spachteln
Für diese Arbeit kann man gut einen Excenterschleifer benutzen (siehe Tipp). Dann erfolgt der zweite Spachtelgang. Nach der Trocknung können hier ebenfalls kleine Unebenheiten mit Schleifpapier abgeschliffen werden. Soll die Wand tapeziert werden, müsste die Oberfläche jetzt eben genug sein. Nach einer Grundierung kann die Tapete angeklebt werden. Soll die Wand gestrichen werden könnte eine dritte Schicht Spachtel notwendig sein. Nachdem die Fläche absolut eben ist wird eine handelsübliche Lasur aufgetragen. Dann kann mit Dispersionsfarbe (ggf. mit einem Zusatz aus verschiedenen Sanden, die eine putzähnliche Oberfläche entstehen lassen, also eine Art Streichputz) gestrichen werden.
Decke und Wände sind gespachtelt
Decke und Wände sind gespachtelt
Die Platten sind gespachtelt
Die Platten sind gespachtelt


Gipskarton verarbeiten, Gipskartonplatten spachteln

Empfehlen Sie diese Seite
Diese Seite empfehlen Tweet Bei Facebook teilen Bei Google empfehlen Bei Xing empfehlen Empfehlung derSelbermacher bei You Tube

 
Beton
Funtament herstellen Mischungsverhältnis Beton
Mauererarbeiten Zusammensetzung Maurermörtel Mauern
Formate Mauersteine
Wand verputzen

Fliesen
Mosaikfliesen verlegen Mosaikfliesen verfugen Bodenfliesen verlegen Bodenfliesen verfugen Fliesen zuschneiden Bohren in Fliesen Fliesen auf Spanplatte

Elektro
Sanitär
Schraubverbindungen
Kupferrohr löten

Telekommunikation / EDV
TEA Dose anschließen
DSL Splitter anschließen

Dach

Innenausbau
Bett bauen
Schrank bauen

Möbel
Wissenspool
Anzahl Steine je m²
Verhältnis Dübel und Schraube

Umrechnung m³ in Tonnen Berechnung Dreieck