Betonfußboden beschichten

Egal ob Industrieböden, zum Beispiel in Lagerhallen oder Produktionsstätten, oder Betonboden in anderen Bereichen, zum Beispiel einer Garage:, hier müssen professionelle Beschichtungssysteme her. Vor jeder Beschichtung mit Farbe muss der Garagenboden gesäubert und grundiert werden. Sonst hat man nicht lange Spaß an der Farbe, da sie sich ziemlich schnell ablöst.

Zum Mischen empfehlen wir den recht abgebildeten Rührquirl

Grundierung bei absolut ebenem Untergrund

Ruhrquirl für zwei Komponenten
patentierter Rührquirl
Zur Vorbereitung der Bodenbeschichtung ist der Untergrund gründlich zu reinigen (idealerweise abstrahlen). Dabei sollte kein Hochdruckreiniger mit Wasser verwendet werden, da die Restfeuchte im Boden vor der Behandlung nicht zu hoch sein darf. Zunächst wird die Grundierung gut durchmischt und anschließend der Härter hinzu gegeben. Alle Vorbereitungen sollten vorher abgeschlossen sein, da nach der Zugabe des Härters nur noch ca. 30 Minuten Verarbeitungszeit bleiben.
Mischen der Grundierung
Die Grundierung wird gut gemischt
Härter hinzufügen
Hinzufügen des Härters (Mischungsverhältnis beachten!)

Härter und Grundierung sind sorgfältig zu mischen. Idealerweise nimmt man dafür den oben beschriebenen Rührquirl, der sich auch zu mischen anderer Stoffe hervorragend eignet.

Die Grundierung wird dann mit der Rolle satt, aber nicht zu dick, aufgetragen.

Beide Komponenten gut vermischen
Mischen der zwei Komponenten
Auftragen der Grundierung mit der Rolle
Die Grundierung wird mit der Rolle aufgetragen
Ist die Fläche, bzw. ein Teilstück grundiert wird Quarzsand auf die noch feuchte Grundierung gestreut. Der Quarzsand optimiert die Haftung zwischen Grundierung und später auzubringender Deckschicht. Da man dabei ggf. auf der aufgetragenen Grundierung herumlaufen muss, sind die rechts abgebildeten Nagelschuhe unbedingt zu empfehlen. Die sind zwar nicht besonders schick aber bei solchen Arbeiten von unschätzbarem Wert.
Grundierung ist aufgetragen
Die Fläche ist grundiert
Abstreuen mit Quarzsand
Abstreuen der Fläche mit Quarzsand
Abstreuen mit Quarzsand
Abstreuen mit Quarzsand
Die gesamte Fläche wird mit Quarzsand abgestreut. Dieser wird nach Aushärtung der Grundierung mit dem Besen abgefegt. Die Deckschicht kann so eine äußerst stabile Verbindung mit der Grundierung eingehen. Wenn man gut vorbereitet arbeitet, kann eine Person den Fußboden in der Größenordnung einer Garage gut allein bearbeiten. Bei größeren Flächen (Doppelgarage, Industriehalle, Produktionshallen,...) sollten sich mehrere Personen abschnittsweise vorarbeiten (einer mischt, einer trägt auf, einer streut ab,...). Das hier beschriebene Verfahren zur Grundierung eignet sich bei absolut ebenen Untergründen, in denen keine Risse oder Unebenheiten zu überbrücken sind. Hat der Boden leichte Unebenheiten findet ein anderes Verfahren der Grundierung bei kleinen Unebenheiten zum Ausgleich dieser Anwendung.