Bodengleiche Dusche Fliesen

Beim Fliesen einer bodengleichen Dusche sind einige Dinge besonders zu beachten.

bodengleiche Dusche abdichten

Abdichtung der bodengleichen Dusche

Der Untergrund einer bodengleichen Dusche muss immer absolut wasserdicht sein. Das ist natürlich bei jeder Dusche so. Bei einer Dusche mit einem gefliesten Boden sind allerdings besondere Anforderungen zu erfüllen.

Normalerweise sorgt eine Duschtasse (die gibt es mittlerweile auch sehr flach) dafür, dass das Wasser in den Bodenablauf fliest und neben den Wänden muss lediglich der Übergang zwischen Duschtasse und Bodenablauf besondere Anforderungen in Bezug auf Dichtheit erfüllen.

Bei einem gefliesten Boden einer Dusche muss allerdings die gesamte Fläche absolut wasserdicht sein. Die Ausführung einer solchen Abdichtung haben wir unter Dusche abdichten beschrieben.

Wie verlegt man Fliesen in der Dusche?

Vor dem Fliesen der bodengleichen Dusche muss man entscheiden, ob man mit der Wand oder mit dem Boden anfängt. Fliest man zuerst die Wand, läuft das Wasser von der Wand auf eine horizontale Silikonabdichtung zwischen Wand und Bodenfliese. Fliest man zuerst den Boden hat man eine vertikale, statt einer horizontalen Abdichtung, was meines Erachtens besser ist. Also haben wir mit dem Boden der Dusche begonnen.

Boden der Dusche fliesen

Fliesen zuschneiden und auslegen

Der Boden unserer Dusche soll mit Feinsteinzeug im Verlegemuster des römischen Verbandes gefliest werden. Wir haben uns für Fliesen in Natursteinoptik und gegen Fliesen mit Holzoptik entschieden. Naturstein passt einfach besser in dieses Bad und der angrenzende Flur ist mit Echholzparkett augeführt.

Da man hier ziemlich viele Fliesen exakt zuschneiden (siehe Fliesen zuschneiden) muss, haben wir die Fliesen zur Probe ausgelegt und auf das richtige Maß gebracht. Bei der Auswahl der Fliesen ist darauf zu achten, dass diese die erforderliche Rutschfestigkeitsklasse haben. Diese sollte nicht geringer als R11 sein. Auch der Fugenanteil hat einen Einfluss auf die Trittsicherheit.

 

Fugen zwischen den Bodenfliesen säubern

Fugen sind allerdings auch eine Schwachstelle in Bezug auf Dichtheit. Zu beachten ist zudem, dass die Oberfläche bei höherer Rutschfestigkeit auch rauer ist, was wiederum zu einem erhöhten Pflegeaufwand führt.

Wir haben keine Mosaikfliesen, sondern größere Fliesen genommen und diese mit dem passenden Fliesenkleber (sollte zur Abdichtung passen - wir sind beim gleichen Hersteller geblieben) verlegt.

Boden der Dusche fliesen

Das Verlegen der Fliesen unterscheidet sich nicht vom Verlegen normaler Bodenfliesen (Bodenfliesen verlegen). Hier ist jedoch besonders zu beachten, dass ausreichend Fliesenkleber zwischen Abdichtung und Bodenfliese verbleibt. Also lieber einen etwas größeren Zahnspachtel nehmen. Die Oberkante der Fliese sollte ca. 1 bis 2 mm über der Abdeckung des Bodenauflaufs liegen, damit hier keine Kante entsteht, an dem sich Wasser stauen kann.

 

Übergang Wand zu Boden bei der bodengleichen Dusche

Nach Aushärtung des Fliesenklebers haben wir die Fugen gesäubert. Dabei darf die Abdichtung unter den Fliesen keinesfalls beschädigt werden.

Nun konnten die Sockelfliesen verlegt werden. Da die Bodengleiche Dusche natürlich ein Gefälle in Richtung Bodenablauf hat, mussten die Sockelfliesen auch entsprechend schräg geschnitten werden.

Wie bei den Bodenfliesen haben wir die Sockelfliesen zugeschnitten, platziert und mit Nummern auf einem Kreppband markiert.

 

Wand der bodengleichen Dusche fliesen

Wände der Dusche fliesen

Vor den weiteren Arbeiten sind die unverfugten Bodenfliesen zu schützen. Wenn Fliesen brechen oder verschmutzt werden ist das schon ziemlich ärgerlich. Nun konnten wir mit dem Fliesen der Wände der Dusche beginnen. Wie im Bild zu sehen, haben wir kleinformatige Fliesen genommen. Will man kleinformatige Fliesen kaufen muss man aktuell schon etwas suchen. Momentan sind sowohl bei Fliesen für die Küche als auch bei Fliesen für das Bad eher große Fomate im Trend. Um die passenden Fliesen zu finden lohnt es sich bei verschiedenen Fachhändlern oder Baumärkten, beispielsweise bei Toom vorbei zu schauen oder sich im Internet zu informieren.

Beim Fugenmuster haben wir uns nach den Wasseranschlüssen der Duscharmatur gerichtet, die genau in der Mitte der Wand der Dusche liegen. Die Wasseranschlüsse waren zuvor auch gut abgedichtet (Wasseranschlüsse Dusche abdichten).

 

 

Wände der Dusche gefliest. Ecken mit Fliesenprofilen

Da wir die Fugen der Bodenfliesen noch nicht gemacht hatten und es (zumindest mir) immer mal passiert, dass beim Fliesen der Duschwand etwas Fliesenkleber daneben fällt, haben wir den Boden der Dusche (bzw. des Badezimmers) mit Malervlies ausgelegt. Das schützt sowohl die Bodenfliesen als auch die Fugen vor Verschmutzungen. Das Fixieren des Malervlieses mit Kreppband hilft gegen ein Verrutschen.

Die Kanten an den gefliesten Wänden haben wir mit Fliesenkantenprofilen, oder auch Fliesenschienen, ausgeführt. Das schützt die Kanten sehr gut und sieht besser aus. Zudem sind die Fliesen, die wir gewählt haben nicht durchgefärbt. Sie sehen von der Seite (und natürlich an den Schnittkanten) nicht wirklich schön aus. Der Vorsprung in der Wand war erforderlich, da rechts die Vorwandinstallation der Toilette ist, und wir die Wand in der Dusche bis zu einer Höhe von ca. 220 cm gerade haben wollten.

Wie lange sollte man vor dem Verfugen warten?

Die Trocknungszeiten von Fliesenkleber sind abhängig vom Untergrund, von der Fliesenart und vom Fliesenformat. Das Reinigen der Fugen kann geschehen, wenn der Kleber noch nicht ganz durchgetrocknet ist. Dann geht das sogar etwas besser. Mit dem Verfugen sollte man warten bis der Fukenkleber wirklich trocken ist. In der Regel ist dies nach 24 Stunden der Fall.

Fliesen der Dusche verfugen

Fliesen der Dusche verfugen

Nachdem alles gefliest war, der Kleber getrocknet und die Fugen gesäubert waren konnten wir mit dem Verfugen der Fliesen beginnen.

Dabei haben wir mit den Wänden begonnen. Passend zur weißen Fliese haben wir weißen Fugenmörtel genommen, da wir bei den kleinformatigen Fliesen nicht die Fugen betonen wollten.

Die Bodenfliesen wurden mit einem, ebenfalls dezenten, Fugenmörtel, die es in beinahe jeder gewünschten Farbe gibt (hier hilft der Fachhandel), verfugt.

 

Silikonabdichtung zwischen Wand un Boden der bodengleichen Dusche

Silikonfugen im Badezimmer

Keinesfalls sollte die Fuge wischen Wand und Boden mit Fugenmörtel verschlossen werden. Hier muss eine Silikonfuge gemacht werden. Hier der Hinweis, dass Silikonfugen sogenannte Wartungsfugen sind. Das bedeutet, dass sie nicht ewig halten und regelmäßig überprüft und gegebenenfalls erneuert (Silikonfuge erneuern) werden müssen. Auch bei Sanitärsilikon gibt es mittlerweile alle möglichen Farben im Angebot.

 

Die fertige bodengleiche Dusche mit einer Abtrennung aus Glas

Duschabtrennung mit Glas

Die bodengleiche Dusche ist ca. 120 cm breit und 180 cm tief. Da neben der Dusche die Toilette ist und wir keinesfalls einen Duschvorhang haben wollten, haben wir hier eine Glas-Duschtrennwand installiert.

Die Aussteifung der VSG-Glasscheibe erfolgt normalerweise über schräg oder waagrecht angebrachte Halterungen, die es auch im Fachhandel gibt.

Wir haben stattdessen eine Halterung aus Metall geschweißt, mit Hammerschlag-Farbe behandelt und so die Glasscheibe fixiert. Die Schiebe steht auf einem kleinen Sockel (sieht man in den Bildern oben) wobei der Sockel ein leichtes Gefälle zum Boden der Dusche hat. So bleibt auch dort kein Wasser stehen.