Unterbau für einen Carport

Schotterschicht als Unterbau für das Verbundsteinplaster

Kantensteine setzten

Kantensteine

Wir wollten den Unterbau unseres Carports fertigstellen bevor wir den (oder heißt das das ?) Carport aufstellen wollten. Die Punktfundamente waren fertig und im nächsten Arbeitsschritt haben wir die Kantensteine gesetzt. Wir hatten hier die besondere Situation, dass die Oberkante des Pflasters ca. 40 cm höher als das sonstige Niveau des Bodens geplant war.

Wir haben zunächst Beton erdfeucht angemischt und auf dem Boden verteilt. Dabei haben wir die Höhe des Kantensteins berücksichtigt und den Beton ca 5 cm höher aufgebracht als die Unterkante des Kantensteins später sein sollte. Hier haben wir uns nach einer Maurerschnur, die über das Schnurgerüst gespannt war gerichtet.

Unterbau Carport

Die Kantensteine (hier 40 cm hoch) haben wir dann in den Beton gestellt, ausgerichtet und festgeklopft.

Nachdem der Beton ausgehärtet war, war der Schotter zu verteilen. Bei einer Fläche von 6 x 6 Metern und einer Höhe von durchschnittlich 15 cm war eine Menge Schotter zu bewegen.

Ein Bagger wäre zwar ganz nett, aber solche Mengen sind mit etwas Kondition und Handschuhen auch mit Schaufel und Schubkarre zu bewältigen.

Schotter verteilen

Schotter verteilen

Um die richtige Menge Schotter bestellen zu können muss man die benötigten Kubikmeter berechnen (Länge x Breite x Höhe) und dann die Menge in Tonnen ermitteln. Eine Umrechnung Schotter in Tonnen finden Sie unter Berechnung Bedarf Schotter

Bei der Höhe des Schotters haben wir von der geplanten Höhe des fertigen Bodens 8 cm für die Verbundpflastersteine und ca. 4 cm für den Split abgerechnet und ca. 2 cm dazu gerechnet, da der Schotter ja noch abgerüttelt und entsprechend verdichtet wird. Das bedeutet Oberkante Pflaster abzüglich 10 Zentimetern.

Unterbau Verbundsteinpflaster

Der Schotter wurde also mit der Schubkarre an die richtige Stelle gebracht, ausgeschüttet und mit der Harke verteilt. Die richtige Höhe kann man immer wieder am Schnurgerüst überprüfen.

Anschließend wurde die Schotterschicht mit einer Rüttelplatte verdichtet.

Dann konnten wir damit beginnen das Verbundsteinpflaster zu verlegen.

Suchen Sie hier nach weiteren interessanten Themen und Beschreibungen.