Wärmetauscher für die Solaranlage in den Pufferspeicher einbauen. Eine Beschreibung zum Einbau des Wärmetauschers.

Wärmetauscher einbauen

Solarwärmetauscher in den Pufferspeicher einbauen

Abdeckplatte am Pufferspeicher

Für die Anbindung der Solaranlage an unser Heizungs- bzw. Warmwassersystem musste unser Pufferspeicher mit einem Solarwärmetauscher nachgerüstet werden. Der Pufferspeicher hatte bisher die Funktion Wasser, dass im Winter durch unseren Kamin erhitzt wurde (Brauchwasser mit Kamin erwärmen), in den Heizungskreislauf einzuspeisen und auch das Brauchwasser mit zu erwärmen. Beim Kauf des Pufferspeichers haben wir schon damals drauf geachtet, dass die Möglichkeit der Nachrüstung mit einem Solarwärmetauscher bestand.

Funktionsweise Wärmetauscher

Mit dem Wärmetauscher wird die Wärme der Solarflüssigkeit auf den Pufferspeicher übertragen. Der Wärmetauscher sitzt im unteren Bereich des Pufferspeichers. Ist die Temperatur im Solarkollektor höher als im Puffer schaltet die Steuerung die Umwälzpumpe ein und die Solarflüssigkeit wird durch den Kreislauf und somit auch durch den Wärmetauscher gepumpt. Im Puffer geht die Wärme der Solarfüssigkeit auf das Wasser im Puffer über. Mehr dazu unter Funktionsweise Solaranlage.

Solarwärmetauscher

Pufferspeicher öffnen

An der für den Solarwärmetauscher vorgesehenen Stelle war eine Abdeckplatte angebracht. Im ersten Schritt musste der Pufferspeicher komplett entleert werden. Dazu wurden die Absperrhähne zum Kessel und den Heizungskreisläufen geschlossen. Am unteren Bogen des Heizungsrücklaufs war eine Anschlussmöglichkeit für einen Schlauch vorhanden. Wir haben den Schlauch angeschlossen, das Ventil geöffnet und - nachdem der Wasserdruck weg war - am oberen Ende des Speichers ein Entlüftungsventil geöffnet. Es dauerte seine Zeit bis der Pufferspeicher komplett entleert war. Anschließend wurden die Schrauben der Abdeckplatte gelöst und die Abdeckplatte entfernt.

Solarwärmetauscher installiert

Wärmetauscher einbauen

Der Solarwärmetauscher, der mit einer Dichtung geliefert wurde, wurde in den Pufferspeicher eingesetzt. Nachdem alle Schrauben fest angezogen waren konnte der Pufferspeicher wieder mit Wasser befüllt werden. Hier war die Dichtigkeit des Solarwärmetauschers ständig zu prüfen. Die automatischen Entlüfter an den obersten Stellen der Leitungen und des Puffers sorgten für die Entlüftung. Anschließend wurden die Absperrhähne zum Kessel und zu den Heizungskreisläufen wieder geöffnet und der Druck der Heizungsanlage wieder hergestellt. Anschließend konnten wir die Pumpengruppe für die Solaranlage installieren.

Suchen Sie hier nach weiteren interessanten Themen und Beschreibungen.

Benutzerdefinierte Suche