Mauern

Wand für eine überdachte Terrasse aus Kalksandstein mauern

zurück
Mauern

Die erste Lage der Steine wird besonders sorgfältig nach dem Schnurgerüst ausgerichtet. Gemauert wird mit Kalksandstein und einem Kalk-Zement-Mörtel.

An den Schnüren lassen sich Flucht und Höhe der Steine bestimmen. Mit der Wasserwaage wird überprüft ob die Steine waagerecht liegen.

Bei den folgenden Schichten werden zunächst die Steine an den Ecken der Wand gesetzt. Dann wird zwischen diesen Steinen eine Schnur gespannt an der man die anderen Steine ausrichten kann.

Wir haben natürlich auch noch eine ausführlichere Beschreibung zum Mauern.

Mauern mit Kalksandstein

Ein Teil der Mauer ist fertig

So langsam wächst die Wand in die Höhe. Die Wasserwaage kann man übrigens kaum zu oft in die Hand nehmen, um zu gewährleisten, dass die Wand auch senkrecht exakt ausgerichtet ist. Das Augenmaß hilft zumindest mir eigentlich überhaupt nicht.

Die fertige Mauer der Terrasse

Die Pfeiler, die später die Dachkonstruktion tragen sollen, mussten dafür entsprechend vorbereitet werden. Um eine stabile Verbindung zwischen Mauerpfeiler und Dachonstruktion zu erzielen wurden in die Pfeiler M12 er Gewindestangen eingemauert. Bei einer Gesamtlänge von ca. 50 cm standen die Gewindestangen später ca 18 cm heraus. Das richtet sich nach der Dimension der Pfetten.

Sie dienen später dazu die Pfetten mit den Pfeilern zu verschrauben.


1. Fundamente
Streifenfundamente anlegen
4. Verputzen
Jetzt kann verputzt werden
7. Pflaster verlegen und Pflastersteine zuschneiden
Pflastersteine verlegen
2. Mauern
Die Wand wird gemauert
5. Unterbau Pflaster
Schotterschicht
Unterbau Terrasse Schotter
8. Kantensteine / Betonschürze und abrütteln.
Kantensteine Beton
3. Kabel verlegen
Kabel unter Putz verlegen
6. Unterbau Pflaster
Splitschicht
Pflasterarbeiten Split
9. Dacharbeiten Dach bauen
Linktipp:
Gartenhaus aus Holz selber bauen. Eine umfangreiche Beschreibung bei derSelbermacher.de