Sparren für das Pultdach

Sparren aufsetzten und befestigen

Sparren fertig bearbeitet

Die Sparren waren fertig bearbeitet. Zunächst wurden sie mit einem Elektrohobel gehobelt und anschließend mit dem Excenterschleifer geschirgelt. Hier haben wir 120ger Schliefpapier genommen. Das reicht. Anschließend haben wir die schrägen Ausklinkungen mit der Schmiege übertragen und ausgestemmtt. Dann haben wir die Sparren auf die richtige Länge gabracht.
Den Sparrenkopf haben wir noch etwas schräg angeschnitten. Hier benötigt man eine gute Säge, die einen solchen Schnitt, schräg zur Holzfaser, auch gerade ausführt. Mit einer Stichsäge ist ein solcher Schnitt nicht richtig auszuführen. Bei einer Sparrendicke von 8 cm würde das Sägeblatt unten schräg weglaufen. Die Kettensäge scheidet auch aus, da das Holz am Schnitt zu stark ausfransen würde. Wir haben die Schnitte mit einer japanischen Säge gemacht. Das ist zwar etwas mühsam, aber hinterher sieht es auch richtig gut aus.

Sparren für das Gartenhaus montieren

Die Sparren haben wir dann auf die Wände gesetzt.
Durch die Ausklinkungen, sowohl an den oberen Blockbohlen als auch an den Sparren, entsand sofort eine gute Verbindung. Durch die Ausklinkungen war immer der exakt gleiche Abstand zwischen den Blockbohlen sicher gestellt. Durch die Ausklinkung an den oberen Blockbohlen wurde verhindert, dass die Sparren zur Seite kippen konnten.


So konnten wir einen nach dem anderem Sparren mit den Blockbohlenwänden verbinden, ohne zunächst auf Sparren-Pfettenanker oder andere Verbindungen mit Nägeln oder Schrauben angeiwesen zu sein.

Alle Sparren sind aufgesetzt

An dieser Stelle noch der Hinweis, dass man eine Dachkonstruktion immer von einem Fachmann berechenen lassen sollte. Der kann konkrete Aussangen zu der notwendigen Sparrendicke und der Sparrenhöhe machen. Auch der Abstand der Sparren kann so sicher festgelegt werden.

Später haben wir die Sparren von oben mit 240ger Schrauben mit der Blockbohle verbunden. Der Schraubenkopf muss vollständig versenkt sein, da wir die Schalung ja plan auf den Sparren anbringen wollten.
Im Bild ist zu sehen, dass der Überstand der Sparren ja nun doch zu weit war um ohne zusätzliches Unterfangen auszukommen. Wir haben also an der Holzterrasse noch zwei Ständer und eine Pfette, die als zusätzliches Auflager für die Sparren dienen soll angefertigt.

Suchen Sie hier nach weiteren interessanten Themen und Beschreibungen.