Natursteinstufe

Stufe aus Natursteinen für einen Sockel der hinterlüfteten Fassade mauern

Hier soll die Stufe aus Natursteinen hin

Zunächst war an den Seiten des Anbaus das erforderliche bewehrte Fundament zu erstellen.

An der Nordseite der Fassade ragte die Solplatte etwas weiter heraus. Das war ein Planungsfehler der immer wieder nervte. Daher sollte hier eine Stufe aus Naturstein entstehen. Die Natursteinstufe sollte genau die richtige Höhe haben, damit nicht noch eine weitere Stufe bis zur Oberkante des Fußbodens im Innenraum entstand. Zum Glück haben wir, passend zu den Verblendern, Mauersteine aus dem gleichen Naturstein (Gneiß) gefunden. Wir haben also die Maße der geplanten Natursteinstufe aufgeschrieben und sind damit zum Natursteinhändler gefahren.

PE-Sperrbahn gegen aufsteigende Feuchtigkeit

Bevor wir mit dem Verlegen der Natursteine begonnen haben, haben wir die Steine zur Probe an die entsprechenden Stellen gelegt. Steine, die nicht paßten, haben wir mit der Flex zugeschnitten (Einschnitt von der Unterseite, dass mit einem Meißel gebrochen - ich glaube, da machen wir mal `nen Film). Siehe auch Kopfsteinpflaster zuschneiden.

Anschließend haben wir die Steine vor die geplante Stufe gelegt - damit man auch weiß welcher später wohin soll. Eine PE-Sperrbahn soll aufsteigende Feuchtigkeit unterbinden.

 

Stufe vor der Tür

Dann konnte der Mörtel angemischt werden. Die Mischung ist genau so wie bei normalem Maurermörtel, allerdings haben wir Trasszement verwandt - der blüht nicht aus. Wie so oft auch hier der Hinweis: nicht zu feucht anmischen - sonst läuft einem die Suppe weg...

Wir haben an der Tür begonnen, damit die richtige Höhe erreicht wurde. Ein leichtes Gefälle, von der Wand weg, wird dem Regenwasser helfen in die richtige Richtung zu fließen.

Fugen im Naturstein

Die Steine wurden in den erdfechten Mörtel gelegt und mit dem Gummihammer festgeklopft. Mit dem Mörtel haben wir auch gleich die Fugen gemacht. Dabei ist ziemlich sorgfältig zu Arbeiten, da verschmierter Mörtel auch von Naturstein nicht wirklich gut abgeht. Nachträgliches Säubern mit einer Drahtbürste scheidet auch aus, da sich an der Stelle die Struktur des Steins verändert und die Bürste Rückstände hinterlässt. Nachdem die Fugen etwas angetrocknet waren sind wir noch einmal vorsichtig mit dem Handfeger darüber gegangen..

Die fertige Stufe aus Naturstein

Die Mauersteine aus Naturstein sind nicht besonders leicht, aber sie lassen sich noch gut von einer Person verarbeiten. Wir haben uns mit der Vorderkante nach der Betonplatte gerichtet. Daher entstand ein Zwischenraum zwischen Stein und Holzständerwand. Der wurde mit Mörtel ausgefüllt. Zwichen Mörtel und Gutex / Holzfaserplatte haben wir noch eine Noppenbahn (heißt das Ding wirklich so?) gelegt. So entsteht zwischen Mörtel und Wand keine Staunässe.Nachdem die Stufe aus Naturstein ausgehärtet war, konnten wir damit beginnen den Sockel zu mauern.

Sockel aus Naturstein mauern.

Suchen Sie hier nach weiteren interessanten Themen und Beschreibungen.