Fachwerk renovieren

Fachwerkwand innen instandsetzten:

eine Seite zurück eine Seite weiter

6. Fachwerkrenovierung Innenwände.

Die Innenwände waren fast alle in relativ gutem Zustand. Teilweise waren die Schwellen, Riegel und Ständer bereits vor einigen Jahren instandgesetzt worden, so dass es zunächst nicht nach viel Arbeit aussah (zur Erläuterung der Bauteile einer Fachwerwand siehen rechts).Lediglich bei einer Zwischenwand war die Schwelle derart durchgefault, dass sie ersetzt werden musste. Die betreffende Wand wurde zunächt abgebaut. Hierfür waren lediglich die Holznägel aus den Balkenschlössern zu entfernen. Die Riegel und Ständer ließen sich dann einfach abbauen.

Zum Glück gibt es Zeitungen mit Kleinanzeigen. Dort habe ich jemanden gefunden, der alte Eichenbalken zu verkaufen hatte. Der Preis war o.K. und aus einem dieser alten Balken wurde die neue Schwelle gebaut. Auf diesem Bild ist die Folie zur horizontalen Abdichtung gut erkennbar. Für die Bearbeitung alter Eiche benötigt man einwandfreie und scharfe Werkzeuge.

Obwohl das Ständerwerk der Innenwände sonst nicht ausgetauscht werden musste zeigt sich der Anstrich der Balken als ernsthaftes Problem. Die Balken waren mit einer sehr dunklen Flüssigkeit behandelt. Dieser Anstrich widersetzte sich zunächst allen Versuchen ihn von den Balken zu lösen. Schleifen kam aufgrund der Unregelmäßigkieten der Balken nicht in Farge und der Bürstenaufsatzt auf der Bohrmaschiene erhitzte den Anstrich und machte diesen um so widerspenstiger.

Die einzige Lösung stellte ein Sandstrahlgerät dar. Hier ist nicht so ein Sandstrahlgerät aus dem Baumarkt für den eigenen Kompressor gemeint. Benötigt wurde hier ein großes Sandstrahlgerät und ein Baukompressor. Helm mit Sauerstoffversorgung und Lederschutzkleidung engen einen zwar ziemlich ein - das Ergebnis lässt sich jedoch sehen. Nach einigen Tagen ist das Holz von dem widerspenstigen Anstrich befreit. Diese Methode eignet sich allerdings lediglich für Hartholz !! Fichte oder Kiefer verschwindet unter dem Sandstrahler ebenso wie unerwünschte Farbe.