Dachstuhl restaurieren

Sparren verstärken:

Tipp:
Dacharbeiten sind was für den Fachmann. Alle Arbeiten an der Konstruktion sind in Bezug auf Statik zu prüfen und handwerklich richtig auszuführen.
eine Seite zurück eine Seite weiter

Das Dach (Teil 1, Abdecken und Renovierung defekter Teile).

Der Dachaufbau musste komplett erneuert werden. Die alten Dachziegel waren stark verwittert, mussten abgedeckt werden und waren leider nicht wiederverwaendbar. Für die Dacharbeiten wurden die Giebelseiten eingerüstet, die Deckenbalken mit Rauhspund verschalt und an den Traufseiten ein variabeles Gerüst aufgestellt. Die Giebelseite nach Süden war so stark beschädigt, dass es schon an ein Wunder grenzte, dass dieser Giebel überhaupt noch gestanden hat. Die Sparren hatten an einigen Stellen noch einen Durchmesser von 5 - 10 cm.

Auch drei Deckenbalken waren durch jahrelang eindringende Feuchtigkeit durch das undichte Dach an den Balkenköpfen stark beschädigt. Zum Glück waren jeweils nur die Köpfe beschädigt, so dass sie nur teilweise erneuert werden mussten.

Zunächst wurden die Sparren abgestützt und so die Last von dem betroffenen Deckenbalken genommen. Der beschädigte Teil wurde bis zum Rähm der Innenwand abgeschnitten. Das neue Balkenstück wurde wie in der Abb. rechts zu sehen angesetzt. Die Verzahnung an der Balkenverbindung soll einer Zugwirkung entgegenwirken. Dann wurde die Schalung mit dem 21mm Rauhspund (mit Nut und Feder) bis zu den Spaaren fortgeführt.